Aktuelles

Brauchen wir ein neues NKF?
Gemeinsam mit Andreas Jürgens, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Geschäftsführer der Concunia GmbH, hat Dr. Hanspeter Knirsch einen Diskussionsbeitrag zur aktuellen Evaluierung des neuen Kommunalen Finanzmanagements in NRW geschrieben. Sein Fazit: Der Gesetzgeber sollte sich stärker an den ursprünglichen Zielen bei Einführung des NKF orientieren.  Der Aufsatz aus der Zeitschrift „der gemeindehaushalt“, Heft 10/2016, steht hier zum download bereit.

Der Kommunaltag der Concunia Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft am 3. März 2016 in Münster war ein voller Erfolg. Mehr als 40 Bürgermeister und Kämmerer beteiligten sich rege an der Diskussion der Themen. Der Vortrag von Dr. Hanpeter Knirsch zu aktuellen Trends der Organisationsentwicklung steht hier zum download bereit.

Bilanzanalyse zur Identifizierung von Konsolidierungspotenzialen in Kommunen
Der Beitrag aus dem Loseblattwerk “Rechnungswesen und Controlling” des Haufe Verlags steht hier zum Download bereit.

Interkommunale Zusammenarbeit - Modelle für Gegenwart und Zukunft Fachvortrag auf der NUFAM Nutzfahrzeugmesse am 24. Sept. 2015. Die Vortragsfolien stehen hier zum download bereit.

Kommunale Organisationsmodelle und Wirtschaftlichkeit
Der Beitrag aus dem Loseblattwerk “Rechnungswesen und Controlling” des Haufe Verlags steht hier zum Download bereit.

Haftung kommunaler Mandatsträger
Der Beitrag aus dem Loseblattwerk “Rechnungswesen und Controlling” des Haufe Verlags steht hier zum Download bereit.

Ziele und Kennzahlen zur Steuerung kommunaler Haushalte
Der Beitrag aus dem Loseblattwerk “Rechnungswesen und Controlling” des Haufe Verlags steht hier zum Download bereit.

Wann entfällt die Pflicht zur Aufstellung eines Konzeptes zur Haushaltssicherung nach § 76 GO NRW?
Unter diesem Titel ist soeben ein kleiner Beitrag in der Fachzeitschrift “der gemeindehaushalt” (Heft Nr. 1/2014, S. 14/15) erschienen. Der Aufsatz steht hier zum Download bereit.

Leitfaden für die Ratsarbeit - Die systematische Erläuterung der wichtigsten Rechtsvorschriften speziell für Ratsmitglieder und Mitglieder von Kreistagen erscheint im Frühjahr 2014 - rechtzeitig vor den nächsten Kommunalwahlen (25. Mai 2014) in aktualisierter 6. Auflage. Autoren sind Hans-Gerd von Lennep, Geschäftsführer des nordrhein-westfälischen Städte- und Gemeindebunds und Dr. Hanspeter Knirsch. Nähere Informationen und Bestellformular inkl. Konditionen für Frühbesteller hier.

Kommunalpolitik von A bis Z - Ein alphabethischer Leitfaden durch die Gemeindeordnung NRW für die Kommunapolitische Praxis Autor: Dr. Hanspeter Knirsch, 5. überarbeitet und aktualisierte Auflage. Zu bestellen bei der SGK NRW, Telefon 0211 8767470

Bürgerhaushalt-Chancen und Risiken             
Unter diesem Titel hat Dr. Hanspeter Knirsch jetzt einen Beitrag in der dem Loseblattwerk “Rechnungswesen und Controlling in der öffentlichen Verwaltung” des Haufe Verlags veröffentlicht. Der Beitrag steht hier zum Download bereit.

Strategische Steuerung ohne Kennzahlen macht wenig Sinn. Dazu mein Flyer. Er steht hier zum Download bereit.

Kommunale Strategien zum Stärkungspakt
Stadtfinanzen für 61 überschuldete oder von Überschuldung bedrohte Kommunen stellt das Land Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2020 Konsolidierungshilfen in einem Gesamtumfang von 5,85 Milliarden Euro zusätzlich zur Verfügung. Im Gegenzug müssen die betroffenen Städte und Gemeinden aber einen klaren Sanierungskurs einschlagen. Das machte Johannes Winkel, Leiter der Kommunalabteilung des Innenministeriums, gleich zu Beginn des 2. Fachgesprächs “Kommunale Strategien zum Stärkungspaktgesetz“ am 3. Juli 2012 vor mehr als 40 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Teilen des Landes im historischen Rathaus der Stadt Gladbeck deutlich. Nach dem großen Erfolg des 1. Fachgesprächs am 2. März in Castrop-Rauxel hatte die SGK-NRW zu einer offenen Gesprächsrunde unter fachkundiger Leitung von Dr. Hanspeter Knirsch eingeladen. Schwerpunkt war der Austausch der in den ersten Monaten gemachten Erfahrungen. Gleichzeitig erfolgte aber auch ein Einstieg in die notwendige Diskussion, wie man strategisch mit der Daueraufgabe der Haushaltssanierung umgehen soll. Das Einleitungsreferat von Dr. Knirsch steht hier zum Download bereit.

Die Kommunalakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung publiziert ein Online-Werk zum “Grundwissen Kommunalpolitik”. Das Kapitel “Der kommunale Haushalt” wird von Dr. Knirsch betreut. Der Link zur Publikation ist hier.

In der Zeitschrift “Der Gemeindehaushalt” ist in dem Mai-Heft (GemHausH 5/2012 S.97 ff.) ein neuer aktueller Beitrag zur Genehmigungsfähigkeit von sog. Haushaltssanierungsplänen nach dem nordrhein - westfälischen Stärkungspaktgesetz erschienen, der hier auch zum Download bereit steht.

In dem Loseblattwerk des Haufe-Verlags “Rechnungswesen und Controlling in der öffentlichen Verwaltung” ist jetzt ein Beitrag von Dr. Knirsch zum Thema “Interkommunale Zusammenarbeit” erschienen, der hier zum Download bereit steht.

Auf einer Tagung der nordrhein-westfälischen SGK über das Stärkungspaktgesetz am 20. März 2012 hat Dr. Knirsch einen Vortrag über die haushaltsrechtlichen Konsequenzen des Gesetzes gesprochen. Die Vortragsfolien stehen hier zum Download bereit. Auf der Tagung wurde auch bekannt, dass trotz der Neuwahlen in NRW am 13. Mai die Entscheidung über den Teilnehmerkreis der Stufe 2 noch im Mai getroffen werden soll. Der sog. Leitfaden zur Haushaltssicherung, der auch für die nach dem Stärkungspaktgesetz zu erstellenden Haushaltssanierungspläne gilt, soll bis zum Herbst grundlegend überarbeitet werden. Ein Entwurf liegt zur Zeit bei den kommunalen Spitzenverbänden zur Stellungnahme.

Auf einer Tagung des Bundesverbands für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. am 7. November 2011 in Essen referierte Dr. Knirsch vor 30 interessierten Experten aus kommunalen Gebäudemanagement-Betrieben über die wechselseitigen Wirkungen von einem neu ausgerichteten Gebäudemanagement und Neuem Kommunalen Finanzmanagement (NKF). Die Präsentation steht hier zum Download bereit.

In der Ausgabe 10/2011 der Zeitschrift “der gemeinderat” ist ein ein hochaktueller Beitrag zum Thema “Wirkungsorientierte Steuerung” erschienen, der hier zum Download bereit steht.

Die Tagung des Instituts für Verwaltungswissenschaften am 21. Sept. 2011 zum Thema “Interkommunale Zusammenarbeit und Haushaltskonsolidierung” war ein voller Erfolg. Über 70 Bürgermeister, Kämmerer und sonstige Entscheider aus Städten und Gemeinden konnten am Schluss des Tages mit einer Fülle von neuen Anregungen und Erfahrungswissen die Heimreise antreten. Das Referat von Dr. Knirsch zum Thema “Potenziale interkommunaler Zusammenarbeit” steht hier zum Download bereit.